15.09.2015 Defibrillator - FWU Sulzbach-Rosenberg

Direkt zum Seiteninhalt

15.09.2015 Defibrillator

Pressemeldungen > Pressemeldungen 2015
Defibrillator

Auf Einladung der FWU informierten sich zahlreiche Interessierte im BRK über die Wirkungsweise des Defis zu
informieren.
Peter Ehm von der FWU begrüßte die Teilnehmer, vor allen Herrn Gräml vom BRK sowie die Stadträte Bruckner und Stubenvoll
Herr Gräml war erfreut über das große Interesse. Denn das schnelle benutzen des Defis kann Leben retten.
Das Defi hängt schon in vielen öffentlichen Gebäuden und Plätzen und kann auch von Laien bedient werden. Zur Funktion erklärte Gräml ein Defi kann durch einem gezielten Stromstoß Herzrhytmusstörungen wie Kammerflimmern und Kammerflattern beenden.

BRK Leiter Gräml führte das Gerät an einem Freiwilligen vor.Das Defi gibt beim Öffnen deutlich verständliche Anweisungen und Bedienungsschritte vor.Die innenliegenden Klebeelektroden müssen wie beschrieben und angewiesen am Körper angebracht werden.
Beim Auslösen des Stromschlages darf der Körper nicht berührt werden.Danach wird mann durch das Defi aufgefordert mit der Herzmassage zu beginnen und gibt das Tempo vor. Wer kann, sollte auch eine Mundbeatmung vornehmen. Das Wichtigste ist aber die Herzmassage.

Peter Ehm bedankte sich für den ausführlichen Vortrag über den Einsatz. Es ist doch nicht so wie viele glauben das der Defi alles macht.Persönlicher Einsatz und Wissen über erste Hilfe ist hier auch gefordert.Aber es sind ja jetzt eine größere Anzahl der Anwesenden in der Lage das Defi zu bedienen. Ehm übergab Herrn Gräml im Namen der FWU eine Spende führ ihre Arbeit
Anschließend erfolgte noch eine Führung durch die Bereitschaftsräume und die Fahrzeughalle. Hier wurden noch viele Fragen durch die Besucher gestellt.



Zurück zum Seiteninhalt