Besichtigung Ökumenische Sozialstation in Sulzbach-Rosenberg - FWU Sulzbach-Rosenberg

Direkt zum Seiteninhalt

Besichtigung Ökumenische Sozialstation in Sulzbach-Rosenberg

Pressemeldungen > Pressemeldungen 2017
FWU Sulzbach-Rosenberg besichtigte die Ökumenische Sozialstation in Sulzbach-Rosenberg

Eine Abordnung der FWU Sulzbach-Rosenberg besichtigte am 19. Oktober die Ökumenische Sozialstation in Sulzbach-Rosenberg und ließen sich über die Leistungen informieren.

Frau Brigitte Riederer, Pflegedienstleitung der Sozialstation begrüßte die Abordnung und gab bei Kaffee und Kuchen einen kleinen Einblick in den Aufbau und den Aufgaben in der Pflege.
Die Sozialstation beschäftigt aktuell 58 Mitarbeiter, sowohl in der Pflege direkt als auch Pflegehilfskräfte sowie dem Essen auf Rädern. Ungefähr 80-100 Menschen werden aktuell mit dem Service „Essen auf Rädern“ von der Sozialstation versorgt. Das Versorgungsgebiet umfasst derzeit Sulzbach-Rosenberg als Kerngebiet mit den Außenbezirken Vilseck, Hahnbach, Königstein, Edelsfeld, Poppenricht, Illschwang, Hirschbach und Birgland.
Ein weiterer Service ist der Hausnotruf. Die Patienten können per Knopfdruck Hilfe rufen. Der Hilferuf wird dann per Telefonleitung an eine Leitstelle weitergeleitet, diese wiederrum informiert dann die Sozialstation bzw. auch die zuständige Rettungsleitstelle.
Der Fuhrpark der Sozialstation umfasst derzeit 25 PKW, davon 2 Elektroautos sowie einem Bus mit der Möglichkeit, Rollstuhlfahrer zu transportieren.
Verschiedene Betreuungsgruppen sowie ein Seniorentreff Mittwochs runden das Komplettangebot ab. Bei diesem Treff werden die Seniorinnen und Senioren mit Gymnastik, Musik und Bastelarbeiten unterhalten und sich austauschen.
Die FWU bedanken sich bei Frau Brigitte Riederer für den Einblick in die Sozialstation. Vorstand Herr Peter Ehm mit Stadtrat Thomas Stubenvoll überreichten eine kleine Spende und wünschen allzeit gutes Gelingen.
Zurück zum Seiteninhalt